11. Dezember Plätzchen.jpg
MädchenbüroMilena

Ein Gebäck, das an Weihnachten nicht fehlen darf

Meine Familie und ich haben noch nie gemeinsam Plätzchen gebacken, weil Weihnachten nicht unbedingt ein Teil unserer Kultur ist. Aber dieses Jahr nehme ich mir das vor, alleine, weil der Weihnachtsmarkt dieses Jahr nicht stattfindet, und ich mir daher vorgenommen habe, den Weihnachtsmarkt zu mir nach Hause zu holen. Denn an Weihnachten habe ich das Gefühl, dass die Welt für eine kurze Zeit stehen bleibt, und jetzt mit Hinblick auf alles, was dieses Jahr an Ereignissen passiert ist, möchte ich/wir mal durchatmen können. Und nichts erinnert mich mehr an Weihnachten als ein Weihnachtsbrunch mit Zitronenkuchen und Glühwein, der meiner Mutter und mir eigentlich nicht schmeckt. 

 

Mein Grundrezept für Plätzchen: 330g Mehl, 140g Zucker, 180g weiche Butter, 1 Ei, 1 Prise Salz, 5g Backpulver, 1 Päckchen Vanillezucker. Die Butter, Salz und Zucker verrühren, danach das Ei dazugeben, dann Mehl und Backpulver hinzugeben, aber bitte vorher sieben, sonst gibt es Klümpchen. Weiterrühren, dann aus der Schüssel rausholen und mit den Händen kneten, bis ein glatter Teig entsteht. Dann für ca. 4 Stunden in den Kühlschrank packen. Den Teig rausholen, ausrollen und mit unterschiedlichen Motiven Plätzchen ausstechen. Diese auf das Backblech, dann für 10 Minuten in den Kühlschrank und dann in den Ofen bei 190° C, 10 Minuten backen. Wenn die Plätzchen abgekühlt sind, dann fängt der schönste Teil an: Dekorieren!! Mit Schokoguss, mit Smarties, mit Schokokonfetti und vielem mehr. Lasst es Euch schmecken!

Von Nathalie

Sie möchten die Arbeit des MädchenbüroMilena zur Weihnachtszeit unterstützen?