MädchenbüroMilena

Linas Perspektive

Hallo, mein Name ist Lina und ich habe mir Gedanken zu Freundschaft gemacht.

 

Ich habe in letzter Zeit immer wieder aufs Neue festgestellt, wie wichtig Freundschaften doch sind und wie viel dazu gehört, um diese aufrecht zu halten. Und mittlerweile ist mir auch klar geworden, dass es nicht wichtig ist, möglichst viele Freunde zu haben, sondern wenige, aber dafür enge Freunde. Leider ist das ein Prozess, den man meistens erst richtig begreift, je älter man wird, weil die meisten von uns als Kind oder Teenager von allen gemocht werden wollen. Dabei ist es nicht wichtig von allen gemocht zu werden.

 

Im Rahmen meines Praktikums im MädchenbüroMilena habe ich verstanden, wie wichtig Freundinnen sind und wie viel diese ausmachen können. Mir ist bewusst geworden, dass auch schon eine einzige Freundin dafür sorgen kann, das bestimmte Dinge anders gesehen werden und wie viel wohler man sich dann fühlt.

Ich konnte das auch schon feststellen, was es für einen Unterschied macht, in meiner Zeit in Brüssel oder in Argentinien, wenn man eine Person hat, die als Freund oder Freundin bezeichnet werden kann. Besonders wenn das Land, die Sprache und die Kultur einem noch nicht wirklich vertraut sind, kann es so einen großen Unterschied machen, wenn eine Person da ist, die einen an die Hand nimmt und dabei hilft, sich einzuleben.

 

Mir ist auch bewusst geworden, wie wichtig es ist, sich in Freundschaften wirklich für die Erfolge der anderen Person zu freuen und sie zu unterstützen, wenn es möglich ist. Es freut mich darum, dass die Mädchen im MädchenbüroMilena die Chance haben, sich mit Menschen aus aller Welt anzufreunden, weil sowas nochmals eine besondere Toleranz und Offenheit vermittelt.

 

Wie auch in anderen Bereichen gehört zu Freundschaften auch eine gewisse Eigeninitiative, denn nur wenn ein bestehendes Interesse an der anderen Person herrscht und gezeigt wird, kann es zu langen Freundschaften kommen. Und in manchen Fällen werden Freundinnen/ Freunde auch zu Familie.

Sie möchten die Arbeit des MädchenbüroMilena zur Weihnachtszeit unterstützen?