MädchenbüroMilena

Lisas Perspektive

Mein Name ist Lisa und ich mache seit August 2019 mein Freiwilliges Soziales Jahr im MädchenbüroMilena in Frankfurt.

Vormittags betreue ich die Kleinkinder, während deren Mütter im Deutschkurs sind, und nachmittags helfe ich den Jugendlichen bei ihren Hausaufgaben.

Einen Ort für Hausaufgabenhilfe sowie Möglichkeiten zur Freizeitgestaltung zu bieten, ist heutzutage sehr wichtig.

In der Hausaufgabenhilfe im Mädchenbüro kann ich den Mädchen bei Schwierigkeiten oder Unverständnis bei den Hausaufgaben helfen. Ich erkläre ihnen die Aufgaben und helfe ihnen, sich auf ihre Klassenarbeiten vorzubereiten. Dabei lerne ich selbst jeden Tag etwas dazu, weil dadurch mein Wissen aus der Schule aufgefrischt wird und ich mich jeden Tag individuell auf die verschiedenen Schülerinnen einstellen muss.

Es ist schön zu sehen, dass ich den Jugendlichen helfen kann, einige Themen besser zu verstehen, damit sie sich in der Schule verbessern.

Des Weiteren gehört für mich aber auch der Spaß und das Gefühl von Freundschaft zum Mädchenbüro. An Ausflügen oder beim Kochen haben die Mädchen die Möglichkeit, als Abwechslung zum Hausaufgabenmachen, zusammen Spaß zu haben. 

Einige Jugendliche haben bei sich zu Hause nicht die Möglichkeit zu kochen oder ernähren sich ungesund. Die gesunden Kochprojekte zeigen den Jugendlichen, wie lecker es schmecken kann, wenn man kocht und sein selbst gekochtes Essen gemeinsam isst.

Diesen Winter sind wir bereits einmal zusammen Schlittschuhlaufen gegangen. Dabei war es schön zu sehen, dass der Altersunterschied zwischen den Kindern und Jugendlichen keine Rolle gespielt hat. Jeder von uns hatte Spaß an der Abwechslung zum Alltag und so war der Ausflug ein besonders Erlebnis.

Sie möchten die Arbeit des MädchenbüroMilena zur Weihnachtszeit unterstützen?