MädchenbüroMilena

Marthas Perspektive

Mein Name ist Martha und ich bin 38 Jahre alt. Als die große Flüchtlingswelle 2015 Deutschland erreichte, wollte auch ich einen kleinen Beitrag zur Integration der hier angekommenen Menschen leisten. Aus diesem Grund habe ich intensiv nach einer Möglichkeit zu helfen gesucht und bin im MädchenbüroMilena fündig geworden. Dort habe ich zunächst als Ehrenamtliche einmal die Woche Deutschunterricht gegeben. Anfangs war alles etwas chaotisch und improvisiert, schließlich musste man spontan auf eine Situation reagieren, die nicht nur uns als Bevölkerung, Hilfeleistende oder Einwohner*innen von Frankfurt überrascht und teilweise auch überfordert hat. Aus diesem spontanen Engagement hat sich dann relativ schnell eine professionelle Zusammenarbeit entwickelt. Zusammen haben wir die Deutschkurse in den verschiedensten Niveaustufen ausgearbeitet und ermöglichen damit den Frauen, kostenlos inklusive Kinderbetreuung Deutsch zu lernen und extern eine anerkannte Sprachprüfung abzulegen. Es macht uns sehr stolz, dass fast alle Frauen diese erfolgreich bestehen und uns all die Jahre die Treue halten. 

 

Ich selbst bin in der 3. Generation in Frankfurt geboren und aufgewachsen. Zu meiner Schulzeit war Integration kein großes Thema für mich persönlich oder das Thema Chancengleichheit. Doch leider ist das mittlerweile nicht mehr so. Und das MädchenbüroMilena hat dieses Problem rechtzeitig und frühzeitig erkannt und arbeitet gezielt dagegen.  

Sie möchten die Arbeit des MädchenbüroMilena zur Weihnachtszeit unterstützen?