MädchenbüroMilena

Laras Perspektive

Hi, ich bin die Lara. Mein bisheriger Weg gleicht einer Achterbahnfahrt. Ich fragte mich oft, warum es ausgerechnet mich trifft. Ungewissheit machte sich breit. Um viele Dinge zu verstehen, mussten erst ein paar Jahre vergehen, bis ich begriff, dass alles aus einem bestimmten Grund passiert.

 

Ich bin noch jung, gerade achtzehn geworden, und mein ganzes Leben liegt noch vor mir. Allein ich entscheide, wer ich sein möchte und welche meine Ziele sind. Meine Pläne ändern oft ihre Richtungen, natürlich ohne Beifall. Gelernt, damit umzugehen und für mich und meine Überzeugungen einzustehen habe ich durch Manis und Oksanas Hilfe. Ich ging schon als kleines Mädchen in die Einrichtung, wo die beiden früher gearbeitet haben, bevor wir unseren eigenen Verein gegründet haben: MädchenbüroMilena. Ohne ihre Unterstützung und das Milena hätte ich einige Hürden in meinem Leben nicht gemeistert. Deshalb fängt der erste Schritt in Richtung Berufswelt auch hier an: jeden Tag meines freiwilligen sozialen Jahres lerne ich etwas dazu. Ich bin dankbar für alle Begegnungen und das Gefühl, ein Teil von etwas Großem zu sein.

Sie möchten die Arbeit des MädchenbüroMilena zur Weihnachtszeit unterstützen?